Public Art Trier

An an der Europäischen Kunstakademie Trier wird derzeit in Kooperation mit der Universität und der Hochschule eine Datenbank zu Kunst im öffentlichen Raum Triers aufgebaut. Public Art Trier ist ein Projekt, das sich der Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Trier annimmt, um diese für ihr Publikum sichtbarer und verständlicher zu machen.

Es ist unsere Aufgabe, eine repräsentative Website für die Datenbank mit Kunst im öffentlichen Raum aus Trier zu erstellen. Diese soll einfach zugänglich und übersichtlich gestaltet sein. Es findet eine Optimierung für mobile Endgeräte statt, da die Website hauptsächlich unterwegs genutzt werden wird; auch der Gebrauch am Computer soll komfortabel sein.

Wort-Bild-Marke

Genauso wie sich die Stadt durch die Kunst im öffent-lichen Raum im ständigen Wandel befindet und ihr Aussehen verändert, ist auch die Datenbank diesen fortdauernden Änderungen unterworfen.

Die Datenbank aktuell zu halten ist ein beständiger Prozess, der niemals abgeschlossen sein wird. Diese Veränderung greifen wir auch in unserer Wort-Bild-Marke auf; sie wird generativ mit Hilfe von Processing erstellt und sieht immer unterschiedlich aus. Die kleinen, bunten Quadrate in der Wort-Bild-Marke stehen stellvertretend für die Kunstwerke im öffentlichen Raum und werden jedes Mal zufällig angeordnet. Die Farbkodierung orientiert sich dabei an den Kategorien der Kunstobjekte.

In der Wort-Bild-Marke ist der Buchstabe p wie eine Lupe dargestellt, die das Wort ART sucht, um den Zweck der Datenbank, Kunst im öffentlichen Raum zu entdecken, darzustellen.



Hinterlässt überall einen guten Eindruck

Die Seite passt sich an die Größe des Bildschirms an, sieht überall gut aus und lässt sich problemlos bedienen.



Auftraggeber: Hochschule Trier
Aufgabe: Konzeption Web Design Interface Design
Verwendete Tools: Photoshop HTML / CSS JavaScript Wordpress Mapbox